Relais PIR2 mit Stecksockel GZM2

Technische Daten

Daten der Kontakte

Anzahl und Art der Kontakte

2CO

Nenn-/Maximalspannung der Kontakte   AC

250 V/ 300 V

Nennlaststrom in der Kategorie 

AC1: 12 A / 250 V AC ; DC1: 12 A / 24 V DC

Daten der Spule

Nennspannung

50/60 Hz AC: 12, 24, 48, 120, 230 V ; DC: 12, 24, 48, 110 V

Nennleistungsaufnahme

AC: 50 Hz 1,6 VA; 60 Hz  1,3 VA  ; DC: 0,9 W

Andere Daten

Schaltlebensdauer in der Kategorie           AC1

>105  12 A, 250 V AC

Mechanische Lebensdauer (Zyklen) 

>2 x 107

Betriebs-Umgebungstemperatur 

AC: -40...+55 oC ;  DC: -40...+70 oC

Für Schnittstellensets PIR2 gelten die Zertifikate für die einzelnen Komponenten: das Zertifikat für das Relais R2N und den Sockel GZM2

Das Schnittstellenrelais PIR2 mit Sockel GZM2 und mit Kontakten aus Silber und Nickel ist eine gute Wahl, wenn Sie ein Gerät benötigen, das für anspruchsvolle Anwendungen geeignet ist. Das Schnittstellenrelais PIR2 arbeitet mit einem Kammverbinder des Typs ZGGZ4 zusammen, der die Möglichkeit bietet, 6 Sockel und damit 6 Schaltrelais anzuschließen. Das Schnittstellenrelais PIR2 kann auf einer Platine mit zwei Schrauben M3 oder auf einer 35 mm-Schiene gemäß PN-EN 60715 montiert werden. Es besteht aus dem elektromagnetischen Relais R2N, dem grauen Stecksockel GZM2, dem Signalisierungs- / Überspannungsmodul vom Typ M sowie der Kunststoff-Auswerferklemme GZT4-0040 und der weißen Beschreibungsplatte GZT4-0035. Der minimale Kontaktstrom beträgt 5 mA und die maximale Kontaktspannung 300 V AC.