PIR3T mit Sockel GZT3-V0 – Schnittstellenrelais – Eisenbahn

Technische Daten

Übereinstimmung mit den Normen: PN-EN 45545-2 (Kategorie EL10, Anforderung R26 – Brennbarkeitsklasse V-0 nach PN-EN 60695-11-10); PN-EN 61373:2011 Kategorie 1, Klasse B (Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Stöße und Vibrationen); PN-EN 50155:2007; PN-EN 60077-1; PN-EN 61810-1.

Daten der Kontakte  

Anzahl und Art der Kontakte

3P

Nennspannung der Kontakte

250 V  AC

Nennlaststrom in der Kategorie  

AC1: 10 A / 250 V AC;  DC1: 10 A / 24 V DC  

Daten der Spule 

Nennspannung

DC: 24, 110 V

Nennleistungsaufnahme 

DC: 0,9 W

Andere Daten  

Schaltlebensdauer in der Kategorie   AC1

>105 10 A; 250 V AC

Mechanische Lebensdauer (Zyklen)

> 2 x 107

Betriebs-Umgebungstemperatur 

 -40...+55 oC

Das Relais PIR3T mit Sockel GZT3 V0 zeichnet sich neben der Langlebigkeit und der hochwertigen Verarbeitung, die hohe elektrische Parameter gewährleistet, auch durch die Beständigkeit gegen ein erhöhtes Maß an zufälligen Schwingungen aus, was im Eisenbahnbau erforderlich ist. Es bewährt sich unter Bedingungen mit veränderlicher Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Ein Vorteil ist zudem die Herstellung aus Materialien der Brennbarkeitsklasse V-0. Diese Eigenschaften machen das Relais PIR3T mit Sockel GZT3 V0 zur perfekten Wahl für die Eisenbahnbranche. 

Eisenbahn-Schnittstellenrelais bewähren sich in Signal-, Klima-, Beleuchtungs-, Heizungs- und Steuerungssystemen. Die Nennspannung der Kontakte beträgt 300 V AC, der Nennlaststrom 10 A.