PIR2T mit Sockel GZT2-V0 – Schnittstellenrelais – Eisenbahn

Technische Daten

Übereinstimmung mit den Normen: PN-EN 45545-2 (Kategorie EL10, Anforderung R26 – Brennbarkeitsklasse V-0 nach PN-EN 60695-11-10); PN-EN 61373:2011 Kategorie 1, Klasse B (Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Stöße und Vibrationen); PN-EN 50155:2007; PN-EN 60077-1; PN-EN 61810-1.

Daten der Kontakte

Anzahl und Art der Kontakte

2P

Nennspannung der Kontakte

250 V AC

Nennlaststrom

AC1: 12 A / 250 V AC;  DC1: 12 A / 24 V DC   

Maximalen Schaltleistung      

AC1: 3 000 VA

Daten der Spule

Nennspannung

DC: 24, 110 V  

Nennleistungsaufnahme

DC: 0,9 W

Andere Daten

Schaltlebensdauer       AC1

>10 12 A, 250 V AC 

Mechanische Lebensdauer (Zyklen) 

>2 x 107

Betriebs-Umgebungstemperatur 

 -40...+55 oC

Das Relais PIR2T für Bahnanwendungen ist ein Set aus dem Relais R2T und dem Sockel GZT2 V0 und erfüllt die strengen Normen, die die Eisenbahnbranche an Schnittstellenrelais stellt. Zu den besonderen Merkmalen des Geräts gehören die Beständigkeit gegen den Betrieb unter veränderlichen Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen sowie gegen zufällige Schwingungen mit einer Frequenz zwischen 5 Hz und 150 Hz in drei Achsen (x, y, z) sowie eine effektive Beschleunigung auf 1,01 m/s2 (nach PN-EN 61373:2011 Kategorie 1, Klasse B). Es handelt sich um ein Relais mit einer Nennlast von 12 A und einer maximalen Schaltleistung von 3000 VA.